Aktuelles

Gauschießen 2019

Saisonende 2018/19

Mit zwei Höhepunkten schließt auch die Schützensaison 2018/2019 wieder. Das ist der Landkreispokal und der Zusampokal. Für das Landkreispokalfinale qualifizierten sich die Horgauer heuer zum 9. Mal und zum 5. Mal in Folge. Der Zusampokal wird in einem Durchgang jährlich abwechselnd bei den teilnehmenden Mannschaften ausgeschossen. Heuer war Drei Buchen Wollbach an der Reihe.

Landkreispokal 2018/19

Nach einem Jahr Pause gewann heuer Singold Großaitingen wieder den Landkreispokal. Die Horgauer Mannschaft landete auf dem 6. Platz.

Die Finalauslosung brachte als ersten Gegner Untermeitingen. Die Horgauer starteten ohne ihre beste Schützin Michaela Schmolke. Zudem kam im ersten Wettkampf kaum einer der Schützen auf die übliche Ringzahl, so dass man mit 4 Ringen unterlag. Nach den Austragungsregeln kam damit allenfalls noch der 5. Platz in Betracht.

Es ging im zweiten Durchgang gegen Gessertshausen. Nach einer klaren Steigerung um 6,9 Ringe war der Sieg mit einem Unterschied von 36,2 Ringen klar. Im letzten Durchgang ging es also tatsächlich um den 5. Platz. Horgau trat gegen Gablingen an. Gablingen war es ähnlich wie Horgau ergangen. Mit Startschwierigkeiten verloren sie gegen Ellgau und gewannen dann mit einem tollen Ergebnis gegen Mittelneufnach. Ähnlich stark waren sie dann im letzten Durchgang und gewannen mit 7 Ringen Unterschied gegen Horgau.

Im Finale trat Großaitingen gegen die sehr stark schießenden Stadtberger Schützen an. Aber wie schon fast zu erwarten, gewannen Sie im 26. Finalturnier zum 17. Mal. Für Horgau war aber allein schon die erneute Teilnahme am Finalschießen ein großer Erfolg.

Zusampokal

Wie schon seit Jahren, dominierten auch heuer wieder die Horgauer Schützen das Schießen. In der Mannschaftswertung belegten die zehn besten Horgauer Schützen mit 1880 Ringen (je 20 Schuss) und damit einem Vorsprung vor Gabelbach von fast 60 Ringen klar den 1. Platz. In der Meisterschaft der allgemeinen Klasse führten erstmals gleich drei Horgauer Schützen – Michael Knauer (98 und 96 Ringe), Monika Steinle (98/94) und Anna Steinle (97/96) – die Wertung an.

Bei der Jugend A lag Verena Renner mit 94 und 91 Ringen auf Platz 2. Bei der Jugend B belegten Annalena Kleinheinz und Julia Vogg den 6. und 7. Platz. Zudem hatte Julia Vogg mit einem 22,1 Teiler den besten Zehner bei der Jugend B.

Der Zusampokal für den nach dem Reglement die besten drei Zehner ausschlaggebend sind, ging an die Schützen aus Streitheim, die auch die meisten Schützen im Wettbewerb stellten.

 

Landkreispokal 2019 - 3. Runde

Der Schützenverein Rothtal hat auch dieses Jahr die Finalrunde der letzten acht Teilnehmer erreicht. Obwohl krankheitsbedingt stark geschwächt, konnten in der 3. Runde die Schützen aus Schwabmühlhausen klar mit 2246 : 2219 Ringen geschlagen werden.

 

Ostereierschießen

Der am 13. April veranstaltete Tag der offenen Tür mit Ostereierschießen war ein voller Erfolg. Sechs Stunden lang waren die neuen elektronischen Stände stark belegt. Es wurden über 700 Ostereier ausgeschossen. Mit dem ausgeliehenen Lichtgewehr konnten auch Kinder unter 12 Jahren ihr Können zeigen.

Wir bedanken uns bei allen, die unseren neu gestalteten Schießstand besichtigt und am Ostereierschießen teilgenommen haben. Vielleicht hat die Veranstaltung bei einigen Gästen das Interesse am Schießsport geweckt. Wir würden uns sehr freuen. Es ist jeder herzlich willkommen.

 

 

Schützenkönige

Mit einem 6-Teiler gelang es Matthias Vogg neuer Schützenkönig zu werden. Er lag damit klar vor Monika Steinle (35-Teiler) und Dominik Steinle (48-Teiler).

Jugendschützenkönigin wurde Julia Vogg.

Die Proklamation fand beim Schützenball statt.

 

Vereinsmeister 2018

Nicht die Könige sondern die Meister sind die besten Schützen des Vereins über das gesamte Jahr gesehen. Ganz vorne rangiert da natürlich wieder unsere Topschützin Michaela Schmolke. Sie wurde mit deutlichem Vorsprung, gefolgt von Celin Steinle und Michael Knauer, Vereinsmeisterin.

Erstmals Jugendmeisterin wurde Annalena Kleinheinz. Sie sicherte sich die Meisterschaft auch deutlich vor Julia Vogg und Verena Renner.

 

Klaus-Vogg-Pokal 2018

Beim jährlichen Strohschießen am Freitag vor Weihnachten fand auch wieder das Finale des Klaus-Vogg-Pokals statt. Im Halbfinale konnten sich Michael Renner gegen Marco Steinle und Celin Steinle gegen Matthias Vogg qualifizieren. Von Beginn an lag Celin Steinle in Führung und schloss das Schießen nach zehn Schuss auch mit einem klaren Sieg ab.

 

Start in die Saison 2018/19

Der Schützenverein Rothtal Horgau startet neben den Mannschaften in der Bezirksoberliga und der Beziksliga mit weiteren acht Mannschaften im Gau Augsburg in die neue Saison. Neben den Senioren-Mannschaften in der Gauliga, in der A-Klasse (zwei) und in der B-Klasse (drei) gehen eine Juioren- und eine Jugend-Mannschaft an den Start.

 

Schießstände in der Sommerpause erneuert

Nach 25 Jahren Schießbetrieb in der Rothtalhalle war die Schießanlage überholungsbedürftig. Wir entschlossen uns, die Anlage nicht nur zu sanieren sondern auch der Zeit entsprechend auf elektronische Stände umzustellen. So wurden die letzten Monate viele freiwillige Arbeitsstunden geleistet. Es wurden die gesamten Stände umgebaut, im Schießraum eine Edelstahl-Rückwand eingezogen und ein neuer Boden gelegt. Die notwendige Verkabelung für die elektronischen Stände war sehr aufwändig. Aber jetzt sind die elektronischen Stände montiert und die elf Schießplätze mit Tablets ausgestattet. Nicht nur im Schießraum sondern auch im Aufenthaltsraum können die Wettkämpfe jetzt über Bildschirme verfolgt werden. Alles ist auf dem neuesten Stand.

Der Dank geht nicht nur an die zahlreichen Helfer sondern vor allem auch an zwei Personen die federführend waren. Das ist zum einen unser Vorstand und Schützenmeister Josef Steinle, der nicht nur die gesamte Planung und Organisation der Arbeiten übernahm und Zuschussfragen klärte,  alle notwendigen Anträge stellte und auch noch die meisten Arbeiten selbst ausführte. Zum anderen war dies unser „Schreiner“ Andreas Vogg, der die kompletten Holzarbeiten erledigte und ebenso oft bei den Arbeitseinsätzen anwesend war. Aber ganz klar ist auch, dass ohne die Zuschüsse des Bayer. Sportschützenbundes, des Landratsamtes und vor allem der Gemeinde Horgau diese Umgestaltung nicht möglich gewesen wäre. Vor allem bei der Gemeinde bedanken wir uns für den großzügigen Zuschuss.

Bilder unter dem Menüpunkt: Bildergalerie - Schuetzenheimumbau

 

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok